Skip to main content Accessibility help
×
Home

The Role of Private Property in the Nazi Economy: The Case of Industry

  • CHRISTOPH BUCHHEIM (a1) and JONAS SCHERNER (a2)

Abstract

Private property in the industry of the Third Reich is often considered a mere nominal provision without much substance. However, that is not correct, because firms, despite the rationing and licensing activities of the state, still had ample scope to devise their own production and investment profiles. Even regarding war-related projects, freedom of contract was generally respected; instead of using power, the state offered firms a number of contract options to choose from. There were several motives behind this attitude of the regime, among them the conviction that private property provided important incentives for increasing efficiency.

Copyright

References

Hide All
Abelshauser Werner, ed. 2002 Die BASF. Eine Unternehmensgeschichte. München: C. H. Beck,
Abelshauser Werner, ed. 2002Rüstungsschmiede der Nation? Der Kruppkonzern im Dritten Reich und in der Nachkriegszeit 1933 bis 1951.” In Krupp im 20. Jahrhundert. Die Geschichte des Unternehmens vom Ersten Weltkrieg bis zur Gründung der Stiftung, edited by Lothar Gall, 267472. Berlin: Siedler,
Adamsen Heiner, R. 1981 Investitionshilfe für die Ruhr. Wiederaufbau, Verbände und Soziale Marktwirtschaft 1948–1952. Wuppertal: Hammer,
Barkai Avraham. 1990 Nazi Economics. Ideology, Theory, and Policy. New Haven, CT: Yale University Press,
Becker Willy. 1936 Die deutsche Mineralölwirtschaft. Ph.D. diss., Berlin,
Birkenfeld Wolfgang. 1964 Der synthetische Treibstoff 1933–1945. Ein Beitrag zur nation-alsozialistischen Wirtschafts- und Rüstungspolitik. Göttingen: Musterschmidt,
Bopp Wolfgang. 2000The Evolution of the Pricing Policy for Public Orders During the Third Reich.” In After the Slump: Industry and Politics in 1930's Britain and Germany, edited by Christoph Buchheim and Redvers Garside, 14960. Frankfurt/Main: Peter Lang,
Bresciani Turroni Costantino. 1938The ‘Multiplier’ in Practice: Some Results of Recent German Experience.” The Review of Economic Statistics 20, no. 2 7688.
Buchheim Christoph. 2001Die Wirtschaftsentwicklung im Dritten Reich – Mehr Desaster als Wunder.” Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte 49, no. 4 65661.
Buchheim Christoph. 2000The Upswing of German Industry in the Thirties.” In After the Slump. Industry and Politics in 1930's Britain and Germany, edited by Christoph Buchheim and Redvers Garside, 3352. Frankfurt/Main: Peter Lang,
Budraß Lutz. 1998 Flugzeugindustrie und Luftrüstung in Deutschland 1918–1945. Düsseldorf: Droste,
Budraß Lutz, Jonas Scherner, and Jochen Streb. 2005Demystifying the German ‘Armament Miracle’ During World War II: New Insights from the Annual Audits of German Aircraft Producers.” Discussion Paper No. 905, Economic Growth Center, Yale University, New Haven, CT,
Eichholtz Dietrich. 1969 Geschichte der deutschen Kriegswirtschaft 1939–1945, vol. 1. (East-)Berlin: Akademie Verlag,
Geer Johann Sebastian 1961 Der Markt der geschlossenen Nachfrage. Eine morphologische Studie über die Eisenkontingentierung in Deutschland 1937–1945. Berlin: Duncker & Humblot,
Gregor Neil. 1998 Daimler-Benz in the Third Reich. New Haven, CT: Yale University Press,
Fraenkel Ernst. 1941 The Dual State. A Contribution to the Theory of Dictatorship. New York: Octagon Books,
Häberlein Ludwig. 1938 Das Verhältnis von Staat und Wirtschaft mit besonderer Hervorhebung der Selbstverwaltung des Reichsnährstandes und der Landwirtschaftlichen Marktordnung. Berlin: Verlag für Staatswissenschaften und Geschichte,
Hachtmann Rüdiger. 1989 Industriearbeit im ‘Dritten Reich’. Untersuchungen zu den Lohn- und Arbeitsbedingungen in Deutschland 1933–1945. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht,
Hart Oliver et al.The Proper Scope of Government: Theory and an Application to Buchheim and Scherner a Prisons.” 1997 Quarterly Journal of Economics 112, no. 4 112761.
Hayes Peter. 2005 From Cooperation to Complicity: Degussa in the Third Reich. New York: Cambridge University Press,
Hayes Peter. 1987 Industry and Ideology. IG Farben in the Nazi Era. Cambridge: Cambridge University Press,
Hedemann Justus W. 1939 Deutsches Wirtschaftsrecht. Ein Grundriß. Berlin: Junker und Dünnhaupt,
Herbst Ludolf. 1982 Der Totale Krieg und die Ordnung der Wirtschaft. Die Kriegswirtschaft im Spannungsfeld von Politik, Ideologie und Propaganda 1939–1945. Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt,
Hesse Jan-Otmar. 2006Zur Semantik von Wirtschaftsordnung und Wettbewerb in nationalökonomischen Lehrbüchern der Zeit des Nationalsozialismus.” In Wirtschaftssteuerung durch Recht im Nationalsozialismus. Studien zur Entwicklung des Wirtschaftsrechts im Interventionsstaat des ‘Dritten Reichs’ edited by Johannes Bähr and Ralf Banken, 473508. Frankfurt/Main:
Höschle Gerd. 2004 Die deutsche Textilindustrie zwischen 1933 und 1939. Staatsinterventionismus und ökonomische Rationalität. Stuttgart: Franz Steiner,
Hoffmann Walther G. 1965 Das Wachstum der deutschen Wirtschaft seit der Mitte des 19. Jahrhunderts. Berlin: Springer,
Hopmann Barbara. 1996 Von der Montan zur Industrieverwaltungsgesellschaft (IVG) 1916–1951. Stuttgart: Franz Steiner,
Kershaw Ian. 1993 The Nazi Dictatorship. Problems and Perspectives of Interpretation. London: Arnold,
Kockel Titus. 2005 Deutsche Ölpolitik 1928–1938. Berlin: Akademie Verlag,
Kopper Christopher. 1995 Zwischen Marktwirtschaft und Dirigismus. Bankenpolitik im ‘Dritten Reich’ 1933–1939. Bonn: Bouvier,
Lorentz Bernhard. 2001 Industrieelite und Wirtschaftspolitik 1928–1950: Heinrich Dräger und das Drägerwerk. Paderborn: Schöningh,
Lorentz Bernhard, and Paul Erker. 2003 Chemie und Politik. Die Geschichte der Chemischen Werke Hüls 1938–1980. München: C. H. Beck,
Lurie Samuel. 1947 Private Investment in a Controlled Economy. Germany 1933–1939. New York: Columbia University Press,
Mason Tim. 1995The Primacy of Politics: Politics and Economics in National Socialist Germany.” In Nazism Fascism and the Working Class: Essays by Tim Mason, edited by Jane Caplan, 5376. Cambridge: Cambridge University Press, (first published in German in 1966).
Meyhoff Andreas. 2001 Blohm & Voss im ‘Dritten Reich’: Eine Hamburger Großwerft zwischen Geschäft und Politik. Hamburg: Christians,
Mollin Gerhard. 1988 Montankonzerne und ‘Drittes Reich’. Der Gegensatz zwischen Monopolindustrie und Befehlswirtschaft in der deutschen Rüstung und Expansion 1936–1944. Göttingen: Vandenhoek & Ruprecht,
Müller Rolf-Dieter. 1999Albert Speer und die Rüstungspolitik im totalen Krieg.” In Das Deutsche Reich und der Zweite Weltkrieg, vol. 5/2, edited by Militärgeschichtliches Forschungsamt, 273773. Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt,
Müller Rolf-Dieter. 1999 Der Manager der Kriegswirtschaft: Hans Kehrl – Ein Unternehmer in der Politik des ‘Dritten Reiches’. Essen: Klartext-Verlag,
Müller Rolf-Dieter. 1988Die Mobilisierung der deutschen Wirtschaft für Hitlers Kriegführung.” In Das Deutsche Reich und der Zweite Weltkrieg, vol. 5/1, edited by Militärgeschichtliches Forschungsamt. Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt,
Nagel Alfred von. 1970 Methanol. Treibstoff: Hochdrucksynthesen der BASF (= Schriftenreihe des Firmenarchivs der BASF 5). Ludwigshafen: BASF AG,
Neumann Franz. 1942 Behemoth: The Structure and Practice of National Socialism. London: Victor Gollancz,
Overy Richard. 1995 Why the Allies Won. London: Jonathan Cape,
Overy Richard. 1994 The Nazi Economic Recovery 1932–1938. Cambridge: Cambridge University Press,
Overy Richard. 1994 War and Economy in the Third Reich. Oxford: Clarendon,
Peter Roland. 1995 Rüstungspolitik in Baden: Kriegswirtschaft und Arbeitseinsatz in einer Grenzregion im Zweiten Weltkrieg. München: Oldenbourg,
Petzina Dietmar. 1975Vierjahresplan und Rüstungspolitik.” In Wirtschaft und Rüstung am Vorabend des Zweiten Weltkriegs, edited by Friedrich Forstmeier and Hans-Erich Volkmann, 6580. Düsseldorf: Droste,
Petzina Dietmar. 1968 Autarkiepolitik im Dritten Reich. Der nationalsozialistische Vierjahresplan. Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt,
Plumpe Werner. 2003Unternehmen im Nationalsozialismus. Eine Zwischenbilanz.” In Wirtschaftsordnung Staat und Unternehmen. Neue Forschungen zur Wirtschaftsgeschichte des Nationalsozialismus. Festschrift für Dietmar Petzina zum 65. Geburtstag, edited by Werner Abelshauser et al., 24366. Essen: Klartext-Verlag,
Prollius Michael von. 2003 Das Wirtschaftssystem der Nationalsozialisten 1933–1939. Steuerung durch emergente Organisation und politische Prozesse. Paderborn: Schöningh,
Ritschl Albrecht. 2002 Deutschlands Krise und Konjunktur 1924–1934. Binnenkonjunktur, Auslandsverschuldung und Reparationsproblem zwischen Dawes-Plan und Transfersperre. Berlin: Akademie Verlag,
Ritschl Albrecht. 1991Die NS-Wirtschaftsideologie – Modernisierungsprogramm als reaktionäre Utopie.” In Nationalsozialismus und Modernisierung, edited by Michael Prinz and Rainer Zitelmann, 4870. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft,
Ritschl Albrecht. 1990Zum Verhältnis von Markt und Staat in Hitlers Weltbild. Überlegungen zu einer Forschungskontroverse.” In Die Schatten der Vergangenheit, edited by Uwe Backes et al., 24364. Frankfurt/Main: Propyläen,
Román Elena San, and Carles Sudrià. 2003Synthetic Fuels in Spain, 1942–1966: The Failure of Franco's Autarkic Dream.” Business History 45, no. 4 7388.
Scherner Jonas. 2004‘Ohne Rücksicht auf die Kosten’? Eine Analyse von Investitionsverträgen zwischen Staat und Unternehmen im ‘Dritten Reich’ am Beispiel des Förderprämienverfahrens und des Zuschussvertrags.” Jahrbuch für Wirtschaftsgeschichte 16788.
Scherner Jonas. 2002Zwischen Staat und Markt. Die deutsche halbsynthetische Chemiefaserindustrie in den 1930er Jahren.” Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte 89, no. 4 42748.
Schmidt Klaus M. 1996The Costs and Benefits of Privatization: An Incomplete Contracts Approach.” Journal of Law, Economics and Organization 12, no. 1 124.
Schneider Michael C. 2005 Unternehmensstrategien zwischen Weltwirtschaftskrise und Kriegswirtschaft: Chemnitzer Maschinenbauindustrie in der NS-Zeit 1933–1945. Essen: Klartext-Verlag,
Schneider Michael C. 2002Business Decision Making in National Socialist Germany: Machine Tools, Business Machines, and Punch Cards at the Wanderer-Werke AG.” Enterprise & Society 3 396428.
Schweitzer Arthur. 1964 Big Business in the Third Reich. Bloomington: Indiana University Buchheim and Scherner Press,
Shirley Mary, and Patrick Walsh. 2000 Public versus Private Ownership: The Current State of the Debate. Washington, DC: World Bank,
Shleifer Andrei. 1998State versus Private Ownership.” Journal of Economic Perspectives 12, no. 4 13350.
Spoerer Mark. 2000Industrial Profitability in the Nazi Economy.” In After the Slump. Industry and Politics in 1930s Britain and Germany, edited by Christoph Buchheim and Redvers Garside, 5380. Frankfurt/Main: Peter Lang,
Spoerer Mark. 1996 Von Scheingewinnen zum Rüstungsboom. Die Eigenkapitalrentabilität der deutschen Industrieaktiengesellschaften 1925–1941. Stuttgart: Steiner,
1949 Statistisches Handbuch von Deutschland 1928–1944. München: Ehrenwirth,
Steiner André. “Zur Neueinschätzung des Lebenshaltungskostenindex für die Vorkriegszeit des Nationalsozialismus.” In Jahrbuch für Wirtschaftsgeschichte (forthcoming).
Stokes Raymond G. 2002Von der I. G. Farbenindustrie AG bis zur Neugründung der BASF (1925–1952).” In Die BASF. Eine Unternehmensgeschichte, edited by Werner Abelshauser, 221358. München: C. H. Beck,
Streb Jochen. 2003 Staatliche Technologiepolitik und branchenübergreifender Wissenstransfer. Über die Ursachen der internationalen Innovationserfolge der deutschen Kunststoffindustrie im 20. Jahrhundert. Berlin: Akademie Verlag,
Temin Peter. 1991Soviet and Nazi Economic Planning in the 1930s.” Economic History Review 44, no. 4 57393.
Temin Peter. 1989 Lessons from the Great Depression. Cambridge, MA: MIT Press,
Tooze J. Adam. 2003‘Punktuelle Modernisierung’: Die Akkumulation von Werkzeugmaschinen im ‘Dritten Reich’.” In Jahrbuch für Wirtschaftsgeschichte 7998.
Wagner Bernd C. 2000 IG Auschwitz, Zwangsarbeit und Vernichtung von Häftlingen des Lagers Monowitz 1941–1945. München: Saur,
Wawerla Wilhelm, and Lorenz Ambrosius. 1958 Das Haushaltsrecht (= Grundriss des Verwaltungsrechts, vol. 1). Düsseldorf: Schwann,

Metrics

Altmetric attention score

Full text views

Total number of HTML views: 0
Total number of PDF views: 0 *
Loading metrics...

Abstract views

Total abstract views: 0 *
Loading metrics...

* Views captured on Cambridge Core between <date>. This data will be updated every 24 hours.

Usage data cannot currently be displayed